Flucht vom Dreisesselberg

Dienstag, 2. Juli 2019. Es ist Neumond und der Wetterbericht sagt eine klare Nacht voraus - die Nacht der Nächte also für perfekte Aufnahmen von der Milchstraße oder um Sternspuren zu fotografieren.

Mit schwerem Gerät (2 Kameras, 3 Stative, Slider, Motion Control System und jeder Menge sonstiger Helferlein), einem kleinen Vorrat an Schlägler Bier und begleitet von meinem Fotofreund Hubert machte ich mich auf den Weg zum Böhmerwald. Der Hochstein am Dreisesselberg war als Ziel unseres nächtlichen Treibens auserkoren. Es ist eine unserer Lieblingslocations. Die gewaltigen Felsformationen sind wirklich fotogen und geben schon was her als Silhouette für die Nachtaufnahmen. Alles war gut geplant und einer tollen Fotonacht stand nichts im Wege. Fast nichts.

Schon am Parkplatz des Dreisesselhauses empfing uns ein Schwarm kleiner lästiger Stechmücken.  Wir ließen uns von ihnen aber nicht bremsen und marschierten mutig Richtung Hochstein. Der Aufbau der Stative und des Motion Control Systems für Zeitrafferaufnahmen vom Sternenhimmel war schon eine ziemliche Herausforderung, zumal die Anzahl dieser Viecher von Minute zu Minute um ein Vielfaches anzuwachsen schien. Schließlich stand aber der ganze Aufbau so wie geplant. Noch ein paar Kameraeinstellungen und dann noch eine halbe Stunde warten auf den Einbruch der Dunkelheit. Unter Normalbedingungen kein Problem, hatten wir doch vorgesorgt und einen kleinen Biervorrat mitgenommen. Aber wir hatten die Rechnung ohne die auf gefühlte mehrere Millionen angewachsene Anzahl dieser unnützen Insekten gemacht, deren weibliche Exemplare sich mit ihren Mundwerkzeugen durch unsere Haut bohrten und an unserem Blut delektierten. Niemand und nichts wollte uns vor diesen Quälgeistern der übelsten Sorte beschützen. Augen, Nase, Ohren - nichts war ihnen heilig. Sie gierten auch dann noch nach unserem Lebenssaft, als nach dem zweiten Schlägler Bier die Promille desselben bereits spürbar wurden. Schweren Herzens und um eine Erfahrung reicher, beschlossen wir, die Ausrüstung wieder abzubauen und wir ergriffen die Flucht. 

Resumee: Fotos: 0 (Null), Insektenstiche: unzählige, Frustfaktor: extrem

Dieses Mal hatten die Mücken ihren Sieg errungen. Aber wir kommen wieder!

 


Using Format